Show simple item record

dc.contributor.authorSahm, H.
dc.contributor.authorWagner, F.
dc.date.accessioned2020-09-25T12:58:31Z
dc.date.available2020-09-25T12:58:31Z
dc.date.issued1975
dc.date.submitted2020
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10033/622465
dc.description.abstractWährend Söhngen 1906 das erste Methan und Methanol verwertende Bakterium isolierte, wurde erst in den letzten 5 - 10 Jahren intensiv nach weiteren Methanol verwertenden Mikroorganismen gesucht, da Methanol als Fermentationssubstrat sehr großes Interesse erlangt hat. Wie aus Tabelle 1 zu ersehen ist, kennt man bis heute über 12 verschiedene Gruppen von Bakterien, die Methanol als einzige C- und Energiequelle | verwerten können, dagegen scheint die Fähigkeit zur Methanolverwertung bei Pilzen nicht sehr weit verbreitet zu sein.en_US
dc.language.isodeen_US
dc.rightsAttribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International*
dc.rights.urihttp://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/4.0/*
dc.titleMIKROBIELLER METHANOL -STOFFWECHSELen_US
dc.typeBook chapteren_US
dc.typeconference paperen_US
dc.contributor.departmentLehrstuhl für Biochemie und Biotechnologie der Technischen Universität Braunschweig und Gesellschaft für Biotechnologische Forschung mbH, Braunschweig- Stöckheimen_US
dc.identifier.journal1. Symposium Mikrobielle Proteingewinnung 1975en_US
refterms.dateFOA2020-09-25T12:58:32Z


Files in this item

Thumbnail
Name:
Sahm_MethanolStoffwechsel_17.pdf
Size:
10.67Mb
Format:
PDF
Description:
PDF OCR

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International
Except where otherwise noted, this item's license is described as Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International