Show simple item record

dc.contributor.authorSoeder, Carl J.
dc.contributor.authorMohn, Helmuth
dc.date.accessioned2020-09-25T13:40:04Z
dc.date.available2020-09-25T13:40:04Z
dc.date.issued1975
dc.date.submitted2020-09-25
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10033/622473
dc.description.abstractBei den "Sauberen Verfahren" zur Massenkultur von Mikroalgen wachsen diese in einer weitgehend definierten Nährlösung. Dagegen dient beim "Abwasserverfahren" verdünntes Abwasser als Kulturmedium. Beide Verfahrenstypen sind von STENGEL (1970) vor allem im Hinblick auf die Konstruktion der Kulturanlagen verglichen worden. Weitere technologische Unterschiede ergeben sich daraus, daß bei den "Sauberen Verfahren" hohe Anforderungen an die Qualität der auch für Ernährungszwecke (FELDHEIM, 1975) verwendbaren Endprodukte zu stellen sind, während es beim Abwasserverfahren mehr auf verfahrenstechnische Simplizität und auf möglichst geringe Investitions- und Produktionskosten ankommt (SOEDER, 1973).en_US
dc.language.isodeen_US
dc.rightsAttribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International*
dc.rights.urihttp://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/4.0/*
dc.titleTechnologische Aspekte der Mikroalgenkulturen_US
dc.typeBook chapteren_US
dc.typeconference paperen_US
dc.contributor.departmentGesellschaft für Strahlen- und Umweltforschung mbH., München Abteilung für Algenforschung und Algentechnologie, Dortmunden_US
dc.identifier.journal1. Symposium Mikrobielle Proteingewinnung 1975en_US
refterms.dateFOA2020-09-25T13:40:04Z


Files in this item

Thumbnail
Name:
Soeder_TechnologischeAspekte_93.pdf
Size:
10.29Mb
Format:
PDF
Description:
PDF OCR

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International
Except where otherwise noted, this item's license is described as Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International